Rheinfahrt

Schrott war aus Rotterdam zu holen. 3.600 Tonnen, angeliefert aus Norwegen von der HANSEATIC SCOUT. Von Münster aus machte sich die MS MICHAELA, ein Schubverband von 172 Metern Länge und 9,5 Metern Breite, auf den Weg. Zunächst durch die Kanäle des Ruhrgebietes mit den viel zu niedrigen Brücken und knapp bemessenen Schleusen. Dann Rhein abwärts, oder "zu Tal", wie die Binnenschiffer sagen. In Rotterdam wurde geladen, danach waren "Motor" und "Back" vom Roststaub gepudert. Zielhafen für den Schrott zur Verarbeitung zu Walzdraht aus Stahl war Kehl, Rheinkilometer 293. Eine siebentägige Flusskreuzfahrt "zu Berg" der besonderen Art mit herzlichem Anschluss an die Familie Pawliczek aus Haren/Ems war das. Mit an Bord: drei polnische Bootsleute und Aufpasshund Aaron.

Reportage auf SPIEGELonline (stark gekürzt):"Rhein-Kreuzfahrt"

Report on SPIEGELonline International: "Along for the Ride: Touring the Rhine on a Freight Ship"

Reportage (leicht gekürzt) im Berliner "Tagesspiegel": "Vorsicht, eine Sandbank"

Zu meinem Buch über den Mittellandkanal gibt es eine eigene Webseite hier: "Der Mittellandkanal von A bis Z"

Alle meine Reportagen über Frachtschiffreisen und andere maritime Geschichten sind inzwischen als Taschenbuch und eBook (in allen Dateiformaten erhältlich) erschienen. Das Taschenbuch kann auch direkt und versandkostenfrei (bitte eMail über "Kontakt") für 9,95 € bezogen werden!

Die schönsten Motive aus der Binnenschifffahrt sind auch als Fotokalender "Binnenschiff Ahoi!" erhältlich! Eine Übersicht über die Kalender, ihre Ausstattung, Bestellmöglichkeiten, ISBNs und Preise gibt es auf dieser Autorenseite von CALVENDO: Kalender von 8komma0

Kontakt zum Binnenschiff hier: "MS MICHAELA"