Gardasee

Der Gardasee sei die "Badewanne" der Deutschen heißt es in einem Reiseführer. Über sechs Millionen Gäste, die meisten Deutsche, besuchen den größten See Italiens jährlich - bevorzugt im Hochsommer, wenn hier kein Zimmer mehr zu bekommen ist, sich Menschenmassen durch die engen Gassen der netten Uferorte zwängen und sämtliche Cafes und Restaurants hilflos überfüllt sind. Auf der Uferstraße "Gardesana" herrscht dann Dauerstau - und das bei knackigen Temperaturen. Und dennoch: Der Gardasee sei "der schönste See Europas", "ein großes Geschenk der Natur", wo sich eine "bukolisch üppige Szenerie" ausbreite und man sich dem Mittelmeer sehr nahe fühle. Wer dem ganzen Touristenrummel entfliehen, aber den Lago bei milden Temperaturen trotzdem in vollen Zügen genießen und entdecken möchte, nutze die Nebensaison im Frühling und Herbst. In dieser Jahreszeit entstanden die Fotos dieser Galerie. Auch wenn die Flotte der NAVIGARDA dann nur eingeschränkt über den See kreuzt, ist eine Erkundung vom Wasser aus immer ein besonders entspanntes Erlebnis und eine echte Empfehlung.

Als Vermittler von Unterkünften empfehle ich gerne: "Reisevermittlung RV Gardasee"